Digitalisierung in der Steuerberatung – wir sind an Ihrer Seite!

Die Betreuung unserer Mandanten auf dem Weg in die Digitalisierung oder in der Optimierung ihrer bereits digitalisierten Prozesse liegt uns besonders am Herzen. Wir bieten dabei weitreichendes Know-how und langjährige Erfahrung in den IT-Lösungen DATEV und ADDISON.

Seit jeher darauf bedacht, die Arbeitsabläufe und Zusammenarbeit mit unseren Kunden so effizient wie möglich zu gestalten, verfügt das HBplus Kompetenznetzwerk, als kompetenter Berater und Digitalisierer der ersten Stunde, über umfassendes Wissen und bewährte Vorgehensweisen in allen Schritten und Herausforderungen, die auf dem Weg zu einem digitalen Rechnungswesen zu meistern sind. Dabei kennen wir die Anforderungen sowohl kleinerer als auch großer Unternehmen aus nahezu allen Branchen und unterstützen individuell: das reicht von der initialen Umstellung Ihrer Buchhaltung auf papierlose Prozesse bis hin zur komplexen Optimierung und Vernetzung Ihrer Schnittstellen und Anwendungen. Dabei ist uns wichtig, gemeinsam mit Ihnen realistische Ziele zu setzen, die in dem erforderlichen Zeitraum und mit den vorhandenen Ressourcen erreicht werden können.

Herr Stefan Teinitzer | HBplus Augsburg im Interview

Herr Josef Krist | HBplus Donauwörth im Interview

Mit Transparenz und Verlässlichkeit in Aufwandseinschätzung, Investitionskosten und Zeitrahmen der Implementierung stehen Ihnen unsere Steuerberater und IT-Spezialisten, die selbst Steuerberater und damit Brückenbauer vom Fach ins System sind, praxisnah zur Seite. Unsere Leistung kann jederzeit bedarfsgerecht gestaltet werden: Sie bestimmen, welche Bereiche in Ihrem Unternehmen bearbeitet oder von uns übernommen werden sollen. Das verschafft Ihnen Flexibilität im Personalaufwand und Planungssicherheit in der Umsetzung – Sie müssen nicht alle erforderlichen Fachkenntnisse und Ressourcen selbst vorhalten.

Besprechen Sie mit Ihren HBplus Berater wo Ihre buchhalterischen oder finanzwirtschaftlichen Prozesse digital optimiert werden können oder kontaktieren Sie direkt unsere leitenden Spezialisten für die Digitalisierung in Steuerberatung und Rechnungswesen, Herrn Stefan Teinitzer oder Herrn Josef Krist.

Zeitgewinn in einfachen und sicheren Prozessen

  • Scannen der Belege mit Möglichkeit einer direkten Eingabe von Vorkontierungen
  • Automatisierte Vorschläge für Buchung der digitalen Belege
  • Elektronische Kontoumsätze von Banken und Zahlungsdienstleistern
  • Rechnungs- und Kassenbücher online
  • Automatische Verknüpfung des Buchungssatzes mit dem Rechnungsbeleg
  • Zuordnung von buchungsrelevantem Schriftverkehr
  • Buchführung offener Posten inklusive Mahnwesen
  • Aktuelle Auswertungen der wirtschaftlichen Lage, auf Wunsch grafisch aufbereitet
  • Digitalisierte Archivierung von Belegen mit individueller Ablagestruktur
  • Einfache Auffindbarkeit der Belege dank Such- und Filterfunktionen
  • Erstellung der Digitalen Steuerakte für Finanzämter
  • Digitale Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Individuelles und automatisiertes Reporting

Wir bleiben für Sie am Ball!

Beratung heißt bei uns auf der Höhe der Zeit bleiben. Bereits seit 2004 beschäftigen wir uns mit dem Thema Digitalisierung, starteten in 2007 mit DATEV und fungieren seit Jahren als ADDISON Pilotanwender. Das bedeutet für Sie, das Sie beim HBplus Kompetenznetzwerk in den besten Händen sind wenn es darum geht, die Möglichkeiten der rasanten Weiterentwicklungen in den IT-Lösungen zu kennen und ihren Nutzen für Ihren Unternehmenserfolg auszuschöpfen. Ihr HBplus Beraterteam verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, hat Ihre betriebswirtschaftliche Situation im Blick und möchte Sie langfristig und zukunftsorientiert begleiten.

Golfclub Schloss Reichertshausen –

ein digitaler Dino wagt die Umstellung auf digitale Buchhaltung.

Der Umsatz des Golfclubs Schloss Reichertshausen ist vergleichbar mit einem mittelständischen Unternehmen, die Papierrechnungen zahlreich, die Mitarbeitersituation angespannt – die Prozessoptimierung durch den Wechsel der Steuerkanzlei und die damit verbundene Umstellung auf die digitale Buchhaltung war nur ein Mosaikstein bei der Verbesserung der Arbeitsprozesse. Dennoch, ehrlicherweise, der Aufwand in der Umstellungsphase war enorm.

Pros & Cons nach einem Jahr

  • Flexibilität der Mitarbeiter: Das Einscannen der Belege kann nach kurzer Einarbeitung von jedem Mitarbeiter übernommen werden Die Aufbereitung der Buchhaltung ist somit nicht mehr nur an eine Person gebunden.

  • Verfügbarkeit der Daten: Die Online-Buchhaltung ist von überall abrufbar, mobiles Arbeiten ist sehr möglich. Das spart Zeit und Wege, da die Daten nicht nur lokal zur Verfügung stehen.

  • Analyse der Unternehmensdaten: Die Datensätze stehen digitalisiert zur Verfügung. Sie können daher schneller abgerufen und leichter ausgewertet werden.

  • Vereinfachte Kommunikation mit dem Steuerberater: Die Mitarbeiter der Steuerkanzlei haben automatisch Zugang zu den neusten Belegen.

  • Datensicherheit: Für die digitale Speicherung der Buchhaltung müssen entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Dies ist bei H&B mit der DATEV per se gegeben.

  • Umgewöhnung auf die neue Software: Mitarbeiter müssen auf die Anforderungen der neuen Software vorbereitet werden. Das ist zum einen mit Schulungssaufwand verbunden, zum anderen – weit wichtiger - mit dem ‚Abholen und Einbinden‘ der Mitarbeiter.

  • Kosten für neue Hard- und Software – in unserem Fall nicht nur für die reine Buchhaltungssoftware, sondern auch für notwendige Zusatzmodule der Spezial-SW für Golfclubs.

„Mein Resümee nach einem Jahr: Eine Umstellung auf die digitale Buchhaltung ist definitiv zukunftsweisend, jedoch mit anfänglichen Investitionen und Aufwand bei den vorhandenen Ressourcen verbunden. Die großen Vorteile der digitalen Buchhaltung sind jedoch die flexiblere Einsetzbarkeit der Mitarbeiter, sowie die bessere Verfügbarkeit der wirtschaftlichen Unternehmensdaten.“
Christiane Pippereit | Schatzmeisterin

„Auch der Golfsport unterliegt einem Wandel. Viele neue Trendsportarten sowie der Wunsch möglichst viel Erlebnis pro Tag zu generieren, bedeuten für einen Golfclub schnell, flexibel und bedarfsgerecht Angebote zu schnüren. Monat für Monat neu. Die Tage sind vorbei, als man Ende des Jahres die Mitgliederanträge und GreenFee-Einnahmen staunend zusammengezählt hat. Heute muss unser Büro-Team auf Knopfdruck unseren Status Quo, also Einnahmen/Ausgaben-Schwachstellen monatsaktuell zur Verfügung stellen können, damit der Vorstand steuern kann. Die Umstellung macht uns „schlanker“. Im Kopf, in Büroflächen und auch im Personal. Die Umstellung auf Digitalisierung war längst überfällig und ein konsequenter Schritt.“
Christian Hollmann | Präsident