window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-K5YY6X6PGK');

Über jens

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat jens, 79 Blog Beiträge geschrieben.

Steuerliche Bewertung von Immobilien (auch und insbesondere bei privaten und unternehmerischen Schenkungen und Erbschaften)

Wer Immobilien verschenken oder vererben will, der sollte überlegen, ob nicht jetzt der richtige Zeitpunkt dazu ist. Anders als bei Bargeld, Bankguthaben oder Aktien lässt sich der Wert von Immobilien nicht ohne weiteres bestimmen. Deshalb hat der Gesetzgeber im sogenannten Bewertungsgesetz Regeln bestimmt, mit denen Immobilien in standardisierten Verfahren pauschal bewertet werden, wenn das für die Besteuerung (im Rahmen von […]

Steuerliche Bewertung von Immobilien (auch und insbesondere bei privaten und unternehmerischen Schenkungen und Erbschaften)2023-10-25T15:16:52+02:00

Geplante Neuerungen aus dem Jahressteuergesetz 2022 (JStG )

Altersvorsorgeaufwendungen

Im Rahmen der Sonderausgaben können gezahlte Beiträge für Altersvorsorge (insbesondere solche an die DRV, Riester oder Rürup) als sogenannte Vorsorgeaufwendungen bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens abgesetzt werden. Bisher sah das Einkommensteuergesetz vor, dass diese Altersvorsorgeaufwendungen zu 96 Prozent (2023) bzw. zu 98 Prozent (2024) berücksichtigt werden. Der Entwurf zum Jahressteuergesetz 2022 sieht den vollständigen Sonderausgabenabzug (100%) bereits für […]

Geplante Neuerungen aus dem Jahressteuergesetz 2022 (JStG )2023-10-25T15:26:35+02:00

Inflationsausgleichsprämie – bis zu 3.000 Euro steuerfrei erhalten

Arbeitgeber können ihre Arbeitnehmer finanziell unterstützen

Die gestiegenen Lebenshaltungskosten machen sich in jedem Portemonnaie bemerkbar. Normale Lohnsteigerungen können dies kaum kompensieren, insbesondere da von jedem zusätzlichen Euro meist nur die Hälfte tatsächlich beim Arbeitnehmer ankommt. Auch eine geplante Anhebung des Grundfreibetrages und der Eckwerte des Einkommensteuertarifs sind für den Einzelnen kaum spürbare Entlastungen. Anders sieht es aus, wenn Vergütungen ohne Abzüge […]

Inflationsausgleichsprämie – bis zu 3.000 Euro steuerfrei erhalten2024-06-21T10:12:34+02:00

Informationen zum Entlastungspaket III

Aktuell überschlagen sich die Ereignisse in der „großen Politik“ und die Regierung versucht mit den verschiedensten Maßnahmen den Folgen von Corona- und jetzt auch der Ukraine-Krise gegenzusteuern. Die verschiedenen Beschlüsse der „Ampel“ können Sie den täglichen Nachrichten entnehmen. Über die steuerlichen Auswirkungen der ersten beiden Entlastungs-pakete haben wir Sie in früheren Newslettern informiert. Seit ein paar Tagen hat die Regierung […]

Informationen zum Entlastungspaket III2023-11-07T15:59:54+01:00

PFLICHT ZUR EINFÜHRUNG EINES ARBEITSZEITERFASSUNGSSYSTEMS!

Die brandaktuelle Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 13.09.2022 – 1 ABR 22/21

Europarechtliche Vorgaben und deren Umsetzung führt immer wieder zu überraschenden Entscheidungen: So stellte die jetzt vom Bundesarbeitsgericht festgestellte Rechtslage die bisher herrschende Auffassung auf den Kopf: Es gibt bereits eine europarechtskonform auszulegende Rechtsgrundlage im deutschen Arbeitsrecht, die Arbeitgeber schon jetzt verpflichtet, Arbeitszeiterfassungssysteme einzuführen!

Zur Erinnerung: Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EUGH) vom […]

PFLICHT ZUR EINFÜHRUNG EINES ARBEITSZEITERFASSUNGSSYSTEMS!2023-11-07T16:03:41+01:00

Einkommensteuer-Vorauszahlung wg. Energiepreispauschale zum 10. September 2022

mit unserem Rundschreiben vom 8. August haben wir Ihnen dargestellt, was Arbeitgeber über die Energiepreispauschale (EPP) wissen sollten.

Aber diese Förderung – die zumindest einen Teil der Preissteigerungen ausgleichen soll, die in den letzten Monaten im Energiebereich stattgefunden haben – kommt nicht nur Arbeitnehmern zu Gute. Nach der Bestimmung im § 113 des Einkommensteuergesetzes haben alle unbeschränkt Steuerpflichtigen, die im Jahr […]

Einkommensteuer-Vorauszahlung wg. Energiepreispauschale zum 10. September 20222023-11-07T16:09:30+01:00

Aufhebungsvertrag: Verstoß gegen das Verbot des fairen Verhandelns?

Liegt eine unfaire Verhandlungssituation vor, kann ein Aufhebungsvertrag unwirksam sein. Ein Arbeitgeber verstößt jedoch nicht gegen das Gebot fairen Verhandelns, wenn er eine sofortige Unterzeichnung des Vertrags erwartet.

Hintergrund

Eine Arbeitnehmerin wehrte sich gegen einen Aufhebungsvertrag. Diesen hatte sie nach einem Gespräch mit dem Geschäftsführer und einem anwesenden Anwalt für Arbeitsrecht unterzeichnet. Dazu wurde sie in das Büro des Geschäftsführers gebeten, wo […]

Aufhebungsvertrag: Verstoß gegen das Verbot des fairen Verhandelns?2023-11-07T16:10:25+01:00

Mindestlohn und Minijob-Grenze steigen zum 1.10.2022

Die Erhöhung des Mindestlohns zum 1.10.2022 auf 12 EUR erfordert auch Anpassungen bei Mini- und Midijobs. Neben der bloßen Anhebung von Verdienstgrenzen gibt es auch neue Regelungen.

Dynamische Geringfügigkeitsgrenze
Künftig orientiert sich die Geringfügigkeitsgrenze an einer Wochenarbeitszeit von 10 Stunden zu Mindestlohnbedingungen. Sie wird dementsprechend mit Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 EUR pro Stunde auf 520 EUR monatlich erhöht und dynamisch […]

Mindestlohn und Minijob-Grenze steigen zum 1.10.20222023-11-07T16:11:24+01:00

Arbeitgebererstattungen: Lohnsteuer und Kostenerstattung im Homeoffice – was ist möglich?

Im Rahmen der Coronapandemie ist die Arbeit im Homeoffice für Arbeitgeber und Arbeitnehmende in den Fokus gerückt und damit auch die Frage nach der Erstattung der daraus entstehenden Kosten. Diese sind jedoch nicht zwingend steuerfrei.

Während viele Büros auch nach der Pandemie leer bleiben, sehen Arbeitnehmende sich mit steigenden Kosten für Telefon, Internet, Bürobedarf und gegebenenfalls auch Kosten für die Ersteinrichtung […]

Arbeitgebererstattungen: Lohnsteuer und Kostenerstattung im Homeoffice – was ist möglich?2023-11-07T16:12:32+01:00

Was Sie als Arbeitgeber zur Energiepreispauschale wissen sollten

Zusammengefasste Fakten:

  1. Die von der Bundesregierung beschlossene Energiepreispauschale (EPP) i. H. v. 300 EUR soll einen Ausgleich für die aktuell hohen Energiepreise schaffen.
  2. Anspruch auf die EPP haben aktiv tätige Erwerbspersonen.
  3. Der Anspruch auf die EPP entsteht am 1.9.2022 und wird grundsätzlich mit der Einkommensteuerveranlagung festgesetzt. Dies gilt jedoch nicht für Arbeitnehmer, die ihre Energiepreispauschale vom Arbeitgeber erhalten. (Siehe unten).
  4. […]

Was Sie als Arbeitgeber zur Energiepreispauschale wissen sollten2023-11-07T16:13:21+01:00
Nach oben